Dienstag, 29. Oktober 2013

Rubrik "Thema des Monats": "Shabby Shic in Scrapbooking"


Hallo, liebe Leser!

Heute ist Dienstag und wir möchten euch unsere neue Rubrik "Thema des Monats" vorstellen. In diesem Monat haben wir in unserem Blog ein wenig über den Stil "Shabby Shic" erzählt, euch ein paar Karten dazu gezeigt und  einen Workshop zu diesem Thema präsentiert. Im folgenden Artikel* werden wir uns genauer diesen Stil anschauen, einige typische Merkmale dafür herausfinden, ein paar Beispiele zeigen und natürlich auch Basteltipps geben.

Shabby:
- getragen, abgenutzt, schäbig
- heruntergekommen
Chic:
- der Mode entsprechend, modisch
- stillvoll, erlesen, geschmackvoll


Shabby Chic (wörtlich: schäbiger Schick) ist ein Einrichtungsstil mit einer eklektizistischen Mischung aus Erbstücken, Flohmarkt-Schnäppchen und Selbstgemachtem, der Farben im Bereich von Pastell- und hellen Naturtönen sowie Gebrauchsspuren als Teil des ästhetischen Konzepts begreift.




Der Ausdruck "Shabby Shic" wurde zum ersten Mal von Rachel Ashwell, Gründerin der Marke "Shabby shic" erwähnt. Sie hat einen Einrichtungsstil geschaffen, der alte Tisch- und Bettwäsche, geblümten Stoff und geblümte Tapeten wunderschön miteinander kombinieren kann..



Rachel hat 4 Bücher geschrieben, ist auch Besitzerin der Marke "Shabby shic", die in mehreren Stores in den USA verkauft wird. Heute ist "Shabby shic" ein Begriff, der einen leichten, komfotablen Dekorationsstil mit vintagem Hauch bezeichnet.




Allgemeine Merkmale des Stils "Shabby Shic" in Design (NICHT nur Scrapbooking):
  • Dieser Stil wird oft als feminin und floral beschrieben
  • In der Inneneinrichtung sind solche architektonische Details wie alte Stuckelemente, Metall- und Schmiedeeisenmotive, Türgriffe aus Glas, vintage Scharniere und Haken typisch.
  • Traditionell wurden in "Shabby chic" Pastellfarben verwendet. Heute jedoch kann dieser Stil auch kräftigere Farben enthalten.
  • Um dem Stoff den gealterten Look zu verleiehn, tönt man ihn mit dem Tee. Die Hauptidee ist, den Stoff verwittert, schäbig, abgenutzt aussehen zu lassen.
  • Der Stil ist durch eine Mischung von Motiven geprägt: " Shabby chic" besteht aus einem Mix von Mustern, Streifen, floralen Elementen.
  • Es werden oft Keramikfliesen verwendet
  • Häufige Verwendung von den Farben mit "antiken" Effekten
  • In diesem Stil werden oft "nicht ideale" Dekorelemente verwendet : irgendwann waren sie elegant und shic, aber jetzt sind sie "shabby", haben verschiedene Mängel, wurden kaputt oder sind übermalt worden.
  • Die Verwendung von Metall: schmiedeeisernen Bettkopfteile und andere dekorative Accessoires verleihen zusätzlichen originellen Charme.
  • Ein wesentliches Merkmal des Stils ist vintage (oder "antike") Tisch-und Bettwäsche , sowie Spitzen, alte Knöpfe , Bänder, etc.
  • Typisch sind Sachen, die auf Flohmärkten gefunden wurden


Um all diese Ideen im Scrapbooking zu verwenden, braucht ihr nur ein wenig Phantasie!
Verwendet verschiedene Arten von Papier mit verschiedenen Mustern auf einem Objekt gleichzeitig


- Verwendet Embellishments aus Metall und Holz 

- Verwendet Tinten oder Stempelfarben "Distress"

- Papier kann man tönen, reißen, falten

- Erstellt selbst vintage ("alte") Verzierungen

- Verwendet Spitzen, Stoffe, Knöpfe

- Verwendet metallische Elemente - z.B. echte Scharniere, Schlüssel, Schlösser oder speziell dafür geeignete Scrapbooking-Embellishments




Tipps und Tricks von Carolyn Peeler:
- sucht schöne Bänder und Spitzen in Stoffläden

- man kann auf den Flohmärkten immer was tolles finden, wie z.B. alte Knöpfe oder Spitzen

- um den Bildern schöne vintage Ränder zu verleihen, verwendet weiße Akrylfarbe. Dafür taucht die Bürste in die Farbe, entfernt den größten Teil der Farbe mit einemTuch oder einem Stück Papier und dann bestreicht die Ränder der Fotos mit diesem halbtrockenen Pinsel. 

- Carolyn Peeler verwendet auch oft Stoff in ihren Projekten, sie kauft in Second-Hand Läden Blusen, Hemden, Röcke mit interessanten Mustern, schneidet sie und verwendet die Stoffteile in ihren Arbeiten. 

- verwendet die Schriften mit "antikem" Look - z.B. «misproject», «porcelain», «selfish». Die kann man hier downloaden: www.misprintedtype.com

- Steppt das Papier mit der Nähmaschine

- kauft alte Postkarten oder Fotos in verschiedenen Internet-Auktien  



Und jetzt werden wir ein paar Beispiele uns anschauen und analysieren:

1.
In dieser Karte werden traditionelle Pastellfarben, die typisch für den Stil "Shabby-chic" sind, verwendet. Diese Farben verleihen der Arbeit einen sanften und romantischen Look. Hier sehen wir auch folgende charakteristische Elemente dieses Stils:

- es werden mehrere Arten von miteinander koordinierenden Papieren mit verschiedenen Mustern verwendet: eintönig, mit Kreisen, geblümt. Sehr typisch ist das zentrale Papierelement mit dem floralen Motiv, das an einen alten geblümten Vorhang erinnert. 

- unregelmäßige Papierränder, die Kartenränder wurden auch geschliffen 
- Maschinennähstich
-Verwendung von Distress-Ink bei der Bearbeitung von Rändern des Papiers und des Bandes.
- "Quasi"vintages Bild ,d.h. das Bild selbst ist nicht alt, simuliert aber eine alte Postkarte


2.

Ein sehr gelungenes und wunderbares Beispiel der Nachahmung vom vintagen Porzellan. Die Farbgestaltung der Karte ist eine Wiedergabe von Farben des Musters auf dem Porzellan: creme, blasses Rosa, pink, grün und gold. Hier sehen wir auch die typischen Elemente dieses Stils :- es werden wieder mehrere Arten von miteinander koordinierenden Papieren mit verschiedenen Mustern verwendet: gepunktet,  geblümt, mit vintagen Ornamenten. Das Ganze erinnert an alte Tapeten

- Maschinennähstich 

- Selbstgemachte Blume aus Seidenpapier, das verleiht Volumen und Textur 
- Die Schrift mit Curlies, die an alte Skulptur erinnern
- Kleine Perlen

3.
 Shabby-shic Merkmale:
- Verwendung von 3 Arten Papier: gestreift, geblümt, mit Ornament
- das ovale Rahmen, das an einen vintagen Bilder- oder Spiegelrahmen erinnert, in der Farbe beige mit etwas abgekratzten Farbe auf den hervorstehenden Elementen.
- rosa Knöpfe schauen sehr vontage aus, als ob sie von alten Kinderkleidern stammen
- Maschinennähstich
-Mit Distress Ink bearbeitete Ränder



Hier könnt ihr weitere Beispiele zu diesem Stil finden:
Wir hoffen, ihr werdet auch Spaß an diesem romantischen Stil haben und warten mit Ungeduld auf eure Arbeiten.

Euer Scrap-shop Team

*Dieser Artikel ist eine Übersetzung vom Artikel von Carolyn Peeler (http://www.carolynpeeler.typepad.com/), die Beispiele wurden analysiert und hinzugefügt von helgalvova

Kommentare:

  1. Wunderwunderschöne Kreationen! Danke für die tollen Erläuterungen, einiges war neu für mich....
    Liebe Grüße von Corinna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Corinna, das freut mich sehr, daß du für dich was neues entdeckt hast!!
      LG, Anna

      Löschen